Schlagwort-Archive: Ebay

Auktionsvorlagen für SaleZ erstellen

Heute möchte ich eine kurze Einführung geben, wie man Auktionsvorlagen (Templates) für SaleZ erstellen kann. Eine Auktionsvorlage für SaleZ ist nichts weiter als eine HTML Seite ohne <html>, <head> und <body> Tag. Dementsprechend einfach ist es auch eine solche Vorlage zu erstellen – entsprechende HTML/CSS Kenntnisse vorausgesetzt.

SaleZ nutzt die Tag IDs um z.B. den Titel oder den Untertitel in eine Vorlage einzufügen, deshalb müssen in jedem Template folgende IDs vergeben sein:

  • title – Für den Titel
  • subtitle – für den Untertitel
  • content – für die Beschreibung
  • image_1 bis image_10 – für die Bilder

Zu den Bildern sei noch folgendes gesagt: Die image_1 bis image_10 dürfen nicht einem <img> Tag vergeben werden, da SaleZ den <img> Tag selbst einfügt (in dieser Form: <img src=’imageURL‘ style=’width: 100%‘ />), d.h. am besten gibt man einem <div> die image ID und legt im <div> die Höhe/Breite des Bildes fest.

Die Standardvorlage in SaleZ ist folgendermaßen aufgebaut:

<div id="page" style="width: 90%; margin: auto auto; -webkit-border-radius: 10px; -webkit-box-shadow: 0 1px 5px grey; -moz-border-radius: 10px; -moz-box-shadow: 0 1px 5px grey; border: 2px solid grey; background-image: -webkit-gradient(linear, 0 0, 0 100, from(lightgrey), to(white)); background: -moz-linear-gradient(-90deg,lightgrey, white); -moz-background-size:100% 100px; background-position:top; background-repeat:no-repeat;">
 <h3 id="title" style="text-align: center;">Title</h3>
 <h4 id="subtitle" style="text-align: center;">Subtitle</h4>
 <div id="image_1" style='max-width: 500px; padding: 10px; margin: auto auto;'></div>
 <div id="content" style="padding: 10px;">Enter your description here</div>
 <div id="image_2" style='max-width: 300px; padding: 10px; float: left;'></div>
 <div id="image_3" style='max-width: 300px; padding: 10px; float: left;'></div>
 <div id="image_4" style='max-width: 300px; padding: 10px; float: left;'></div>
 <div id="image_5" style='max-width: 300px; padding: 10px; float: left;'></div>
 <div id="image_6" style='max-width: 300px; padding: 10px; float: left;'></div>
 <div id="image_7" style='max-width: 300px; padding: 10px; float: left;'></div>
 <div id="image_8" style='max-width: 300px; padding: 10px; float: left;'></div>
 <div id="image_9" style='max-width: 300px; padding: 10px; float: left;'></div>
 <div id="image_10" style='max-width: 300px; padding: 10px; float: left;'></div>
 <div style="clear: both; display: block;"> </div>
</div>

Der einzige Nachteil an jeder Vorlage für eBay Auktion ist, dass der CSS Code direkt in die Elemente eingefügt werden muss. Eine weitere Einschränkung ist, dass Grafiken, die man für sein Template verwenden will, über eine URL eingefunden werden sollten (d.h. die benötigten Grafiken irgendwo bei einem ImageHoster hochladen oder anderweitig verfügbar machen).

Hat man einmal den HTML/CSS Teil erledigt (index.html speichern), fehlt noch ein kleiner Schritt, damit SaleZ auch die Auktionsvorlage findet. Zu jedem Template gehört eine template.info Datei, welche im gleichen Verzeichnis, wie die Auktionsvorlage (index.html) liegen muss. Diese Datei enthält nur eine Zeile:

name=Meine Auktionsvorlage

Danach kopiert man diese beiden Dateien in .$HOME/.salez/templates/MyTemplate/. SaleZ sollte nun beim nächsten Start die Auktionsvorlage erkennen (ab Version 0.1-public4).

Ich freue mich über weitere Auktionsvorlagen für SaleZ 🙂

eBay Account mit SaleZ verbinden

Nachdem ich gestern mein neues Projekt angekündigt hatte, habe ich eben noch einen kleinen Screencast erstellt, wie man sein eBay Konto mit SaleZ verbindet. Dies ist nötig, damit SaleZ über die eBay API auf den Mein Ebay Bereich zugreifen kann. Die Authentifizierung läuft dabei über einen Token, sodass in SaleZ selbst weder Benutzername noch Passwort gespeichert werden müssen.

[Update] jAOLT – Turbolister (nicht nur) für Ubuntu

Update: Derzeit arbeite ich an einem ähnlichem Tool, welches sich SaleZ nennt. Weitere Infos gibt es hier.

jAOLT, das Java Auction Organisation and Listing Tool, hat 2007 den 1. Platz im Ebay-Studentenwettbewerb gemacht. Wie der Name schon sagt, ist es ein Tool, um seine Auktionen offline zu verwalten und zu erstellen, während z.B. JBidWatcher eher zum Snipen ist. Da es in Java geschrieben ist, ist es auch plattformunabhängig.

Folgende Features bietet jAOLT:

  • Auktionen erstellen
  • Auktionen vorzeitig beenden
  • Automatisch externe Bilderspeicher (wie z.B. ImageShack) verwenden, um eventuell anfallende Gebühren zu sparen
  • Laufende und beendete Auktionen herunterladen
  • Auktionen verfolgen
  • kostenlose Startzeitplanung innerhalb von jAOLT
  • Beliebig viele Benutzerkonten mit jeweils beliebig vielen Auktionsplattformkonten
  • Integrierte, frei nutzbare Templates

Für jAOLT gibt es auch ein PPA:

deb http://ppa.launchpad.net/handschuh/ppa/ubuntu intrepid main

(Für Hardy entsprechend anpassen).

Danach muss man erstmal sein Benutzerkonto authentifizieren und einen sogenannten Token bei Ebay holen.

Account

Hat man sein Benutzerkonto eingerichtet und die Aktualisierungen von Ebay geholt (Kategorieinformationen, etc.), kann man schon loslegen und eine Auktion erstellen.

auktion

Es stehen auch ein paar Templates zur Verfügung, welche aber sehr einfach sind. Es dürfte aber kein Problem sein, eigene Templates zu erstellen. Nachdem die Auktion fertig ist und alle Informationen dazu eingetragen sind, kann man seine Auktion zu Ebay hochladen (oder vorher noch die Gebühren berechnen lassen). Ist die Auktion einmal hochgeladen, hat mit jAOLT Einblick u.a. auf Besucherzahlen und die Anzahl der Beobachter.

jaolt

Insgesamt ein nettes Tool, was aber noch viel Potential hat.

Nur noch mit Erlaubnis – Originalproduktfotos auf Ebay

Gerade habe ich einen interessanten Artikel auf heise.de gelesen, welcher aussagt, dass laut einem Urteil des brandenburgischen Oberlandesgerichtes keine Originalproduktfotos mehr für Ebay-Auktionen verwedendet werden dürfen. Eigentlich ist das soweit klar, doch ist es natürlich viel bequemer schnell ein Produktfoto beim Hersteller zu suchen und zu verwenden, als selbst ein gutes Foto zu machen. Bilder sagen ja schließlich mehr als 1000 Worte. Da ich z.Z. eh nicht mehr so aktiv bei Ebay dabei bin, betrifft mich es sowieso kaum… 😉