Schlagwort-Archive: iPhone

Kurzer Blick ins webOS

Matthew Garrett hat in einem Blogbeitrag eine kurze Analyse des webOS RootFS veröffentlicht. Aus dem Bericht geht hervor, dass Palm mit seinem webOS wesentlich näher am „mainline Linux“  dran ist, als z.B. Android. Das ist nicht sonderlich überraschend, aber schön zu hören. Im Folgenden möchte ich kurz den Bricht in seinen Teilen zusammen fassen.

Hardware

Was lässt sich aus dem RootFS über die Hardware sagen? Wie viele andere schon festgestellt haben, lassen sich viele Hinweise auf mindestens ein weiteres Gerät finden. Ein Palm Eos (codename Pixie) oder aber auch ein weiteres Gerät mit Codename Zepfloyd ist möglich. Bin gespannt, um was für ein Gerät es sich handeln wird. Relativ sicher ist, dass es ein GSM Gerät geben wird (höchstwahrscheinlich mit HSDPA), da sich im Code die Firmware für ein GSM Modem befindet. Ein Palm Pre zu unlocken wird ähnlich wie beim iPhone zu handhaben sein.

Software

Palm nutzt viel Software welche unter der GPL steht. Man kann also davon ausgehen, dass in nächster Zeit auch der Quellcode von webOS oder zumindest Teilen davon, auftauchen wird.

Als Packetformat nutzt Palm ipkg zur Paketverwaltung, was darauf schließen lässt, dass OpenEmbedded verwendet wird. Wenn dem so ist, wird es nicht schwer sein eine Menge an Software für den Palm zu nutzen.

Matthew geht in seinem Artikel noch weiter auf den Kernel, Booting und userland ein.

Schluss

Ich bin gespannt, ob es in absehbarer Zeit weitere Distributionen für den Palm Pre geben wird (z.B. Android, …). Weiterhin freue ich mich darauf zu sehen, welche Entwicklergemeinschaft sich um den Pre bilden wird, wenn erstmal die GSM Variante auf dem Markt ist. Ein Dev Wiki existiert bereits: http://predev.wikidot.com

Zum Abschluss noch ein Video, wie man root auf dem Palm Pre wird:

[youtube xoIE7Y_pyEU]

PS: Jon Rubinstein ist neuer CEO von Palm!

Verschiebt sich der Release-Termin wieder?

Meine Hoffnung ist ja immer noch der 17. Mai 2009. Aber wie ich eben gelesen habe, ist dies vielleicht gar nicht mehr so wahrscheinlich. Aus dem Artikel geht hervor, dass normalerweise einen Monat vor dem Release eines Gerätes die Werbekampange gestartet wird. Nicht nur das, man kann auch ab diesem Zeitpunkt (also einen Monat vorher) den Palm Pre vorbestellen.

Quelle: PreThinking

Quelle: PreThinking

Heute ist der 28. April. Genau, der 17. April ist schon vorbei, ohne das man etwa große Werbung oder eine Pre-Order gesehen hat. Meiner Meinung nach sollte Palm sich _sehr_ beeilen, den Pre auf den Markt zu bringen, da im Juni auch einige andere Geräte auf den Markt kommen werden (z.B. von HTC, eventl. ein neues iPhone, …). Das weiß sicher auch Palm, nur hoffe ich, dass sie nicht zu perfektionistisch sind und deshalb den Launch des Gerätes hinauszögern.

Abschied von Openmoko

Ich habe ja schon länger nicht von und über Openmoko geschrieben und das hatte auch seine Gründe. Zum einen gab es nicht sehr viel interessantes zu berichten (aus meiner Sicht) und zum anderen ist mein Interessse auch ein ganzes Stück gesunken. Vor eininger Zeit habe ich auch regelmäßig im deustchen Channel (#neo1973-germany) auf freenode mitgelesen, wo auch immer viel los war, aber jetzt irgendwie alles ziemlich ruhig geworden ist. Es sind zwar wieder neue Geräte in Planung und ich hoffe, dass das Projekt weiter Fortschritte macht, doch glaube ich das die Konkurenz hart ist.

Klar, es gibt kein vergleichbares Profukt, welches so Wert auf Offenheit legt. Aber immer mehr Firmen setzen auf Linux, siehe Android und webOS und einige andere. Natürlich sind die nicht so offen wie Openmoko mit ihrem Betriebsystem, was ich auch schade finde.

Was mir aber am meisten Sorgen macht ist das UI (UserInterface). Ich verfolge ab und zu die Screenshots auf http://scap.linuxtogo.org. Selbst der Laie sieht den riesigen Unterschied zum Palm Pre, G1 bzw. iPhone. Das liegt natürlich auch an der schlechten Unterstützung des verbauten Grafikchipsatzes beim Freerunner, aber trotzdem finde ich, dass man sich noch mehr Gedanken machen muss um das UI. Mit illume haben sie zwar schon einen Fortschritt gemacht, aber es muss weiter gehen.

Bis jetzt habe ich immer noch die Devel Mailingliste mitgelesen, doch damit ist jetzt Schluss. Genung vom Bug-Lesen 😉

Ich wünsche dem Openmoko-Projekt weiterhin alles Gute und bin gespannt, wie die neuen Geräte aussehen werden. Für meinen Teil werde ich aber die ganze distanzierter beobachten und auf den Palm Pre warten.