Fernwartung mit NX (II) – Update

Nach einem Tipp in den Kommentaren zu meinem letzen Eintrag habe ich das Script entsprechend angepasst. Jetzt kann man einfach dem Script die benötigten Paramter übergeben und braucht es nicht mehr von Hand anzupassen.

Folgende Parameter müssen dem Script übergeben werden:

  • p – Port des fremden SSH Servers (also nicht der eigene), standardmäßig auf Port 22 gesetzt, optional
  • u – Benutzername
  • h – Host des SSH Servers

Zu finden ist das überarbeitete Script hier.

Zur Anregung habe ich das Script von hier genutzt.

2 Gedanken zu „Fernwartung mit NX (II) – Update

  1. Marodeur

    Wenn ich das mit dem Doppeltunnel richtig verstanden hab, muss sich der 2. Rechner erstmal bei mir einloggen, damit ich eine Verbindung zu ihm aufbauen kann um Remote zu arbeiten?
    Gibt es simplere Möglichkeiten, das sich jemand von Außen zu mir eine Verbindung aufbaut, damit ich durch seinen Router komme um ihm zb. helfen?

  2. zefanja

    @Marodeur: Ja, das mit Doppeltunnel funktioniert so. Ob es noch simplere Möglichkeiten gibt, weiß ich nicht. Aber gerade in Netzen, welche recht dicht sind (Uni, Firma, etc…) ist die Möglichkeit über SSH und einen Tunnel oft der beste Weg. Wenn man natürlich jetzt nicht solche Beschränkungen bei den Ports hat, kommen natürlich noch viele andere Möglichkeiten hinzu, halt andere RemoteDesktop Lösungen. NX hat den Vorteil, dass es nur über SSH läuft und dazu noch komprimiert, sodass es nicht viel Bandbreite braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.