Transparente virtuelle Boxen

Transparente virtuelle Boxen

Ich nutze in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder VirtualBox, um darin Windows zu betreiben (z.B. für die Steuererklärung). In der PUEL-Version gibt es allerdings in Verbindung mit Compiz einen nervigen Bug. Wenn man eine virtuelle Maschine startet, wird das Fenster transparent. Folgender Screenshot soll dies veranschaulichen:

VB Bug

In Forum habe ich dann heute endlich eine Lösung dafür gefunden. Man legt dazu einfach einen Starter an (z.B. auf dem Desktop) und gibt in die Befehlszeile

ein. Nun lässt sich VirtualBox ohne dieses nervige Verhalten starten.

8 Gedanken zu „Transparente virtuelle Boxen

  1. huh, ich habe dieses Problem noch nie gehabt, evtl. hängt das mit dem verwendeten Grafiktreiber oder den aktivierten Plugins für Compiz zussammen…

  2. Beim Verschieben dieser Fenster bleibt das Problem allerdings bestehen. Folgender Befehl soll das ändern:

    VBoxManage setextradata global „GUI/RenderMode“ sdl

    ~jug

  3. Bäh, blöder Kommentar von mir … Die Methode hier im Blog hatte ich nicht ausgetestet, aber eine andere Methode im verlinkten Forenthread:

    Die Compiz-Einstellung hilft leider nicht beim Verschieben der Virtualbox …

    Die Methode über VBoxManage hat jedenfalls den Vorteil dass man nicht an irgendwelchen Startern im Menü rumbasteln muss und das ganze z.B. auch mit dem VirtualBox-Plugin von Gnome-Do funktioniert.

    ~jug

  4. Hatte das Problem bis gestern nachdem ich VirtualBox 3.0 installiert habe. Ein netter User im #vbox auf Freenode hat mir jedoch geholfen das Problem zu beheben 🙂

  5. hm? aber in dem XP Bildschirm gleich neben der Uhrzeit rechts unten: is das nicht ein VB-Symbol?
    das kenn ich gar nicht….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.