Zeiterfassung mit Watson

Zeiterfassung mit Watson

Heute möchte ich ein Kommandozeilen-Werkzeug vorstellen, dass ich seit einigen Monaten zur Zeiterfassung benutze. Bis Ubuntu 18.04 habe ich immer das Hamster-Applet verwendet, was wirklich toll war. Unter 20.04 funktioniert dieses Applet aber nicht mehr. Deshalb habe ich mich nach Alternativen umgeschaut und bin bei Watson gelandet – ein Werkzeug für die Kommandozeile. Die Zeiterfassung mit Watson ist anders als mit dem Hamster-Applet, doch schauen wir uns zuerst die Installation an.

Installation

Watson ist ein Python-Programm und man installiert es am besten mit dem Python Paket Manager pip:

$ sudo apt install python3-pip
$ sudo pip3 install td-watson

Damit die Bedienung einfacher wird, installieren wir noch die Bash-Autovervollständigung:

$ cd /etc/bash_completion.d/
$ wget https://raw.githubusercontent.com/TailorDev/Watson/master/watson.completion

Damit die Autovervollständigung auch funktioniert, muss man den Terminal neu starten.

Bedienung von Watson

Es gibt eine Reihe von Befehlen, die einem helfen, die Zeit zu erfassen, Zusammenfassungen anzuzeigen oder einzelne Projekte zu verwalten. Die wichtigsten stelle ich kurz vor:

Zeit eines Projekts erfassen

$ watson start Projektname +Schlagwort1 +Schlagwort2

Im Hintergrund wird damit ein „Frame“ oder Zeitabschnitt angelegt für das Projekt inkl. der beiden Schlagwörter. Mit Schlagwörtern kann man z.B. die Zeit für Unterprojekte / Teilaufgaben erfassen.

Mit

$ watson stop

beende ich die Zeiterfassung für das Projekt wieder.

Andere hilfreiche Befehle

Manchmal kommt es vor, dass ich vergesse „watson stop“ auszuführen. Mit

$ watson edit

kann ich den letzten Zeitabschnitt / „Frame“ bearbeiten:

watson edit

Um das letzte Projekt neu zu starten, reicht ein:

$ watson restart

Um mir eine Zusammenfassung meiner Projekte anzuschauen, kann ich folgende Befehle benutzen:

$ watson report // letzte 7 Tage
$ watson report -m // aktueller Monat
$ watson report -f "2020-08-01" -t "2020-08-31" // Report vom 01.08. bis 31.08.2020
$ watson aggregate // zeigt eine Zusammenfassung der letzten 7 Tage an (für jeden Tag einzeln)

Weitere nützliche Befehle erhält man mit

$ watson --help
$ watson Befehl --help

Fazit

Watson ist ein wirklich einfach zu bedienendes Kommandozeilen-Werkzeug. Die Zeiterfassung mit Watson gefällt mir wirklich gut, obwohl ich das Hamster-Applet auch sehr praktisch fand. Es gibt einzelne Community-Projekte rund um Watson, die die Arbeit damit noch einmal verbessern, z.B. ein GUI und andere nette Kleinigkeiten. Ein Feature, welches meiner Meinung nach noch fehlt, ist die Möglichkeit Notizen zu einem Zeitabschnitt hinzuzufügen. Es gibt dafür einen Pull Request, aber er ist noch nicht im Projekt.

Welches Tool benutzt du zur Zeiterfassung?

2 Gedanken zu „Zeiterfassung mit Watson

  1. Hallo,

    Ist eher eine Nebenfunktion, aber in emacs org-mode ist dies ebenso implementiert. Hier loggt man direkt auf erstellte Aufgaben (das nutze ich in der Arbeit)

    Wer watson verwendet sollte deshalb auf org mode umsteigen, aber wer org mode nimmt braucht kein watson.

  2. Wer watson verwendet sollte deshalb _NICHT_ auf org mode umsteigen, aber wer org mode nimmt braucht kein watson.

    So ist das Satz richtig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.