Dattenrettung mit photorec

Dattenrettung mit photorec

In meinem letzen Beitrag zum Thema „Datenrettung“ habe ich über das Tool foremost berichtet. Aber es gibt weit mehr Tools als nur dieses, so z.B. gibt es noch scalpel, welches ähnlich wie foremost arbeitet. Ein weiteres Werkzeug, welches ich heute vorstellen will, nennt sich photorec. Es befindet sich im Paket testdisk. Zuerst muss man also mit

das Paket installieren. Wie schon foremost kann auch photorec sowohl mit Image-Dateien als auch mit physikalischen Laufwerken umgehen. Wie man photorec benutzt ist am besten in dieser Schritt-für-Schritt Anleitung beschrieben. Die Dateien werden in dann in einen frei wählbaren Ordner extrahiert. Danach sind die Daten ziemlich durcheinander.

Wenn ich meine Erfahrungen zwischen foremost und photorec vergleiche, dann ist in meinem Anwendungsfall (Dattenrettung einer 500GB Platte) photorec auf jedenfall besser geeignet. Von den verlorenen Daten hat es wesentlich mehr Daten wiederhergestellt als foremost.

Die Zeitangabe stimmt nicht ganz...
Die Zeitangabe stimmt nicht ganz...

3 Gedanken zu „Dattenrettung mit photorec

  1. Aloha,
    zum Thema Datenrettung. Hast da auch n Programm, um Daten von DVDs/CDs zu retten?
    Hatte da aktuell das Problem, von kleinen DVDs mit Sony HandyCam aufgenommen, Daten zu lesen. Die DVDs wurden als „leer“ angezeigt, obwohl was drauf ist.
    Habe mir dann in meiner Not ein Programm gekauft (IsoBuster) mit dem konnte ich alle Daten retten. Das Programm rockt echt!
    Allerdings fände ich es super, das auch mit Ubuntu machen zu können! 😉

    Gruss … SF

  2. @straightforward: du kannst sowohl mit photorec als auch mit foremost Daten von jeden beliebigen Datenträger retten. Entweder direkt davon oder nachdem man vorher ein Image angefertigt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.